Klimawandel im Garten

Es ist zum Staunen. Der Winter war am Ende hart, der Sommer heiß und trocken. Trotzdem sieht es im Garten fast normal aus ...

CCBYSA Alle Inhalte dieser Seite sind, sofern nicht anders bezeichnet, unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz veröffentlicht.

Mugis Müncheberger Garten

Zwei Jahre ist der neue Garten jetzt alt. Dominiert wird er von zwei riesigen Walnussbäumen. Sie haben Gesellschaft von vielen anderen Bäumen und Sträuchern bekommen. Sie wachsen langsam. Gemüse und Blumen können das schneller.

Die Liebe zum Garten ist ein Same, der, einmal gesät, nie wieder stirbt, sondern weiter und weiter wächst – eine bleibende und immer voller strömende Quelle der Freude.

sagte Gertrude Jekyll. Ich kann ihr nur zustimmen.

Auf kleinerer Fläche gärtnere ich weiter, experimentiere, bin neugierig aufs Frühjahr und auf die Farbe der selbst ausgesäten Pfingstrosen. Auch hier gibt es einen Gemüsegarten. Wir haben Obstbäume und Beerensträucher gepflanzt. Viele Tiere freuen sich über einen kleinen Teich.

Mein besonderes Interesse gilt den trockenheitsertragenden Pflanzen und damit realisierbaren Gartengestaltungen.

Wenn Sie Lust haben, Erfahrungen oder Pflanzen zu tauschen, nehmen Sie bitte Kontakt auf.

Anna Maria Werner

Reichenower Garten

Als wir, mein Mann und ich, im Herbst 2007 in das Reichenower Pfarrhaus zogen, lagen etwa 4.000 m² Garten und 1.500 m² Obstbaumwiese im Dornröschenschlaf.

Weiterlesen …