Klimawandel im Garten

Es ist zum Staunen. Der Winter war am Ende hart, der Sommer heiß und trocken. Trotzdem sieht es im Garten fast normal aus ...

CCBYSA Alle Inhalte dieser Seite sind, sofern nicht anders bezeichnet, unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz veröffentlicht.

Königinnen

Rosen sind schon etwas ganz besonderes. In früheren Gärten hatten wir mit märkischem Sandboden damit wenig Glück. Hier ist der Boden ideal: Unter der Gartenerde eine Lehmschicht. Bei der Auswahl der Sorten haben vor allem die Winterhärte – auch Rosen spüren bei Ostwind gefühlte Minusgrade – und die Pflegeleichtigkeit den Ausschlag gegeben. Deshalb gibt es viele Wildrosen, historische Rosen und Sorten mit Wildrosencharme. Die Hagebutten bringen Herbstfarbe und dienen später den Vögeln als Nahrung. Von Mai bis zum Frost blühen irgendwo immer Rosen im Garten.

Durch Anklicken der Bilder können Sie mehr erfahren.